Job_Ad-2.0

Die (R)Evolution der Online-Stellenanzeige

Der Beginn der Online-Anzeige liegt nunmehr über 15 Jahre zurück. Die rasende Änderungsgeschwindigkeit im Internet scheint jedoch an der klassischen Stellenanzeige 1.0 vorbeizugehen. Denn bis heute hat sich die Online-Stellenanzeige kaum verändert. Zumeist wurde und wird die Printversion nahezu 1:1 ins Netz gestellt. In den seltensten Fällen ist sie mediengerecht gestaltet und schöpft die Möglichkeit des Internets aus. Darüber hinaus orientiert sich die Stellenanzeige 1.0 kaum an den geänderten Informationsbedürfnissen und -verhalten weder der Jobsuchenden, noch der Unternehmen. So konnte zum Beispiel die klassische Online-Stellenanzeige im Gegensatz zur Printanzeige trotz zahlreicher Proklamationen nie wirklich Image- und Brandingkomponenten integrieren.

Heraeus – Job_AD|2.0 – Wischoptik
Konzept „Wischoptik“

2010 - Die Idee wurde geboren

Genau das wollten wir ändern. Und so begab sich Kienbaum Communications ins Innovations-Camp, und das interdisziplinäre Kreativteam entwickelte über Monate hinweg über 20 Konzeptideen für ein neues Online-Stellenanzeigenformat – der Online-Stellenanzeige 2.0. Und wir gaben ihm einen neuen Namen: Job_Ad|2.0.

Gemeinsam mit Jobware wurden die ersten Dummies entwickelt und technische Machbarkeiten geprüft und ausprobiert. Hier konnte Jobware seine Kompetenzen ausspielen, und so manche Nacht wurde durchgearbeitet, um unsere Ideen auch technisch realisieren zu können. Vier Konzepte schafften schließlich den Sprung in den Labortest, der mit der FH Koblenz durchgeführt wurde. Um die notwendige Praxistauglichkeit zu untersuchen, bezogen wir unter Leitung von Prof. Christoph Beck neben den Studentinnen und Studenten der FH Koblenz unsere Kunden Voith, Eppendorf, Heraeus und EnBW ein.

EnBW – Job_Ad|2.0 - Tag Cloud
Konzept „Tag Cloud“

Unser Ziel war es, ein neues Anzeigenformat zu kreieren, das den Unternehmen mehr und bessere Bewerber beschert. Unser Ziel war nicht, nur innovativ zu sein und ein „hippes“ Konzept zu entwickeln. Der Bewerbermarkt sollte am Ende entscheiden, ob Job_Ad|2.0 für die Unternehmen einen höheren Mehrwert gegenüber den herkömmlichen Anzeigen bringt.

Am Ende gingen zwei Konzepte in den Feldtest: das Konzepte „Wischoptik“ wurde mit konkreten Ausschreibungen von Heraeus konkretisiert, das Konzept „Tag Cloud“ wurde für die EnBW Baden-Württemberg AG ausgewählt und maßgeschneidert. Als Vergleich wurden parallel vergleichbare Positionen in der jeweils herkömmlichen Anzeigenversion 1.0 geschaltet.

Ergebnisse des Feldtests viel versprechend

Das neue Online-Stellenanzeigenformat, die Job_Ad|2.0, kommt bei den Usern gut an. Im Vergleich zu Stellenausschreibungen im Format der klassischen Onlineanzeige konnte das Recruiting-Tool im Test 36,0 bis 68,5 Prozent mehr Anzeigenaufrufe und eine 5,7- bis 7-fach höhere Click-Rate auf den Button "online bewerben" verzeichnen. Außerdem druckten 17 bis 46 Prozent der User, die sich eine Job_Ad|2.0 anschauten, diese direkt aus.

Reaktionen der Unternehmen sind positiv

Nach dem Feldtest hat das Kienbaum Communications Innovationscamp gemeinsam mit Jobware drei weitere Konzepte erarbeitet – die Konzepte „Rad“, „Suchfeld“ und „Organigramm“. Diese wurden schließlich gemeinsam mit den zwei bereits getesteten Anzeigen im Rahmen der Job_Ad|2.0 Roadshow der Öffentlichkeit präsentiert. In Frankfurt, Köln, Berlin, Hamburg, München und Stuttgart konnten sich so Unternehmensvertreter und Interessierte ihr eigenes Bild des Recruiting-Tools machen und es direkt selbst testen.

wilo  – Job_Ad|2.0 – Organigramm
Konzept „Organigramm“

Einige Reaktionen und Anmerkungen im Überblick:

  • Das hat wirklich Imagecharakter
  • Die Navigation muss erst gelernt werden
  • Aufmerksamkeitsstark und trotzdem aussagekräftig, das gefällt mir
  • Hier und da könnte es interaktiver sein
  • Nicht genau das, was ich suche, aber schon nahe dran
  • Für unser kleines Unternehmen könnte es eine Alternative zur Karriere-Website werden.

Das Feedback der Unternehmensvertreter während der Roadshow macht deutlich: Die Job_Ad|2.0 trifft den Nerv der Zeit. Im Rahmen der intensiven Diskussionen wurde klar, dass der eingeschlagene Weg kontinuierlich weitergegangen werden sollte. Schließlich schlummert in der Job_Ad|2.0 weiteres Potenzial. Entscheidend für den Erfolg des neuen Recruiting-Tools wird es sein, den Aufwand für Arbeitgeber so gering wie möglich zu halten und bei der Entwicklung weiterer Konzepte technische Vorgaben zu berücksichtigen – ohne sich von ihnen einschränken zu lassen.

Kienbaum Communications - Job_Ad|2.0 – Suchfeld
Konzept „Suchfeld“

Eine Job_Ad|2.0 auch für Sie!

Wenn Sie gerne selbst eine Job_Ad|2.0 für Ihr Unternehmen in Auftrag geben oder mehr über das Potenzial und Handling des neuen Recruiting-Tools wissen möchten, dann freut sich Anja Bruch (+49 2261 703-1421, jobadzweinull@kienbaum.de) auf den Dialog mit Ihnen.

Mehr Informationen finden Sie hier in unserer Review-Broschüre.

 

Übrigens, die erste Job_Ad|2.0 ist jetzt online. Die EnBW setzt sie ab sofort für die Rekrutierung neuer Trainees ein. Machen Sie sich hier einfach selbst ein Bild >>

News

Media-Kundenberater Personalanzeigen-Management m|w

Mehr...

Mediengestalter Online / Web-Designer m|w

Mehr...

Vertriebsprofi m|w

Mehr...

Marketing-Referent m|w interne/externe Kommunikation

Mehr...

Praktikanten m|w

Beratung Employer Branding und Online & Interactive. Mehr...

Tag Cloud